Über das XLMGR und mich


Dieses private Blogprojekt besteht seit Mitte 2008. Ich nutze das Blog für Gedanken zu Themen aus Wirtschaft, Finanzen, Management und mehr. Daneben dient es als persönliches und öffentliches Archiv für die Sammlung von Texten und Dokumenten, natürlich auch zu meinen beruflichen Themen. Dazu kommt eine große Portion Neugierde auf dieses Medium und andere Social Media Instrumente. Mehr über meine Blogphilosophie auf dieser Seite.

Foto: Sebastian Berger, StuttgartFoto: Sebastian Berger, Stuttgart

Über mich

  • Mein aktuelle berufliche Tätigkeit: Ich arbeite für die DZ BANK AG als Senior Manager Innovation und Digitalisierung
  • verheiratet, Diplom-Kaufmann, Bankkaufmann
  • Wohnort Bielefeld

Veröffentlichungen in anderen Online-Medien

  • regelmäßige Kolumnen für Capital
  • Kolumnen Börse Online (bis Dezember 2015)
  • Kolumnen im Wall Street Journal Online (bis Dezember 2014)
  • regelmäßige Beiträge auf CFO World (bis September 2014)
  • Handelsblatt Online:

    • Facebooks heimliche Währungsrevolution (24.6.12)
    • Finger weg von der Facebook-Aktie! (17.65.12)
    • Wallet-Patent: Kommt nun die iBank? (6.4.12)
    • Twitterview mit Handelsblatt Online (9.5.2012) „Es gibt viele gute Wirtschaftsblogs“
  • Serie auf Handelsblatt Online zu Banken und Social Media zusammen mit Florian Semle
    • Next Banking oder gespaltenes Bewusstsein? (29.3.12)
    • Transparenz und Dialog als Geschäftsmodell (30.3.12)
    • Die Revolution hat längst begonnen (2.4.12)
    • Das Social-Media-Dilemma (3.4.12)
  • Wirtschaftswoche: Der erste Lunchtalk mit Dirk Elsner (2.4.13)
  • Süddeutsche Zeitung: Lesenswerte Wirtschaftsblogs – Viel los im Affenkäfig
  • Porträt und Interview hier im DRadio Wissen

Veröffentlichungen Print

  • Agora 42, Ausgabe 03/2014: Frisbee mit den Märkten, zu den Nebenwirkungen der Finanzmarktregulierung
  • CIO World: Auf zur letzten Lastschrift, CIO World  Nr. 7/8 2013, S. 36-39
  • erwähnt in Wirtschaftswoche (nur print) Nr. 14 v. 30.3.2013 zur SEPA-Umstellung in: Angst vor Datensalat
  • t3n Magazin Nr. 31 03/2013 – 05/2013: Alles Wissenswerte zur Single Euro Payments Area (SEPA): Neue Regeln für den E-Commerce
  • Börsen Zeitung: Im Interview Dirk Elsner
  • „Corporate Crowdfunding“, in: Oliver Everling/Robert Lempka (Hg.), Finanzdienstleister der nächsten Generation Die neue digitale Macht der Kunden, 1. Aufl. 2013
  • CFO World (3/2012) Finanzierung mit Borrowing Base
  • Computerworld Schweiz (1/2012): Guten Noten von der Bank, zusammen mit Constantyn Nyieuwenhuis
  • Agora 42: Februar/März 2011: Komplexität in der Wirtschaftspraxis – kein Entkommen aus der Zwickmühle?
  • Humane Wirtschaft 6/2010: 200 Milliarden Euro an einem Tag
  • Private, Das Geld Magazin, 4/2010: Web 2.0 für Banken
  • Agora 42, April 2010 Erweckt das Echtzeitweb den Laplaceschen Dämon?
  • Finanzrisiken simulieren, in: CFOWorld 2/2010, S. 26 – 27
  • Schmidt, Hartmut; Elsner, Dirk: Der deutsche Markt für “gedeckte Optionsscheine”. In: Planwirtschaft am Ende –
  • Marktwirtschaft in der Krise?, Hrsg. Wolfgang Gerke, Stuttgart 1994, S. 255-297.

Ausgewählte Vorträge und Panneldiskussionen

  • Between the Towers: Wrap up 2015
  • Eingeladen als Sachverständiger für Fachgesprächs des Bundestagausschuss Digitale Agenda am 11.11.2015
  • TSI-Kongress: Peer-to-peer, SME lending und Factoring online? FinTechs on the move (September 2015)
  • Mitorganisation und Moderation: Shaping the Future of Digital Banking
  • ETP-Awards 2014 (Börse Stuttgart)
  • Campus Symposium: Podiumsdiskussion Finanzen (September 2014)
  • Bankenverbank: Next Banking: Wer betreibt das Bankgeschäft von morgen? (Juli 2014)
  • Ökonomie neu denken 2012

Was andere zum XLMGR und über mich schreiben

  • Süddeutsche Zeitung: Serie Impulsgeber Blogger und Banker. Dirk Elsners Wort hat Gewicht in der Finanzgemeinde. Sogar im Bundestag hören sie dem Experten zu. (13.03.16, Paywall)
  • Bilanz: Finanzblogs: Beste Blogs fürs Depot (30.4.13)
  • Jury des Finanzblog Finanzblog Awards 2012: “Die comdirect bank hat gestern Abend in Berlin den finanzblog award 2012 verliehen. Der erste Preis ging an „XLMGR“. Autor Dirk Elsner erkläre komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge so kompetent und prägnant, wie es in Deutschland kaum eine Großredaktion schaffe, so die Begründung der Jury. Mit dem zweiten Preis wurde „Fazit – das Wirtschaftsblog“ ausgezeichnet, den dritten Preis erhielt „Never Mind The Markets“. Der Sonderpreis der Jury ging an das Blog „Die wunderbare Welt der Wirtschaft“. Die Preisverleihung fand im Rahmen der re:publica statt, einer der größten Konferenzen über Weblogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft in Deutschland.

Kriterien für die Auswahl der Preisträger waren insbesondere die journalistische Qualität, die Finanzexpertise der Autoren sowie Interaktivität und Gestaltung der Blogs. Bei ihrer Beurteilung berücksichtigte die Jury auch die Tatsache, dass die Blogautoren unter sehr verschiedenen Bedingungen arbeiten. Die begutachteten Blogs stammen von Redaktionen überregionaler Medien, freien Journalisten, Wissenschaftlern, Börsenprofis oder Freizeitbloggern. „Finanzblogs bereichern das Informationsangebot. Alle preiswürdigen Blogs zeichnen sich dadurch aus, dass sie die aktuelle Berichterstattung in Presse, Rundfunk und Fernsehen mit eigenen Beiträgen ergänzen, etwa durch Hintergrundwissen oder tiefgründige Analysen“, sagt der Juryvorsitzende, Prof. Dr. Christoph Neuberger.”  Quelle: comdirect

  • PR-Blogger: Die deutschen Wirtschaftsblogs (3. Teil): Die Blogliste zur Ökonomiedebatte: „pragmatischer Zeitspiegel für die Interpretation großer Ereignisse und ihrer konkreten Auswirkungen.“
  • FAS: Online-Debatten Die bunte Welt der Wirtschaftsblogs
  • Handelsblatt: Die wichtigsten deutschsprachigen Wirtschaftsblogs
  • „tiefgründig“ schrieb Bastian Brinkmann in der SZ über den XLMGR
  • Platz 8 unter den Top-10 deutscher Twitter-Ökonomen lt. Handelsblatt.
  • Mitglied der Jury vom Finance Blog of the Year 2011 und 2012
  • Nominiert für Finanzblog Award 2011 und 2012

Meine vergangenen beruflichen Schwerpunkte

Für die Beratungsgesellschaft INNOVECS GmbH habe ich bis November 2015 Banken und  Unternehmen beraten. Schwerpunkte waren

  • für nationale und internationale Finanzdienstleister: mit den Schwerpunkten Bank- und insbesondere Wertpapierprozesse, Zahlungsverkehr, Risiko- und Liquiditätsmanagement, Regulierungsthemen und Strategieentwicklung sowie mittlerweile verstärkt Digitale Finance, Social Media für Banken und auch Corporate Blogging.
  • für mittelständische Unternehmen: betriebswirtschaftliche Dienstleistungen, Risikoanalyse und -simulation, Finanzierungsberatung und –beschaffung, Kostenmanagement und –optimierung, Restrukturierung, Businessplanung, SEPA-Implementierung, Strategieentwicklung, Interim Management für kaufmännische Aufgaben und auch hier digitale Kommunikation über Corporate Blogs

Davor war ich kaufmännischer Geschäftsführer einer mittelständischen Unternehmensgruppe. Meine Verantwortung dort:

  • kaufmännischer Leitung mit Verantwortung für Controlling, Finanzen, Rechnungswesen, Personal, Verträge, Verwaltung, Steuern, Rechtsfragen, Marketing, Immobilienmanagement
  • Schwerpunkte meine Aktivitäten lagen in der Restrukturierung der Gruppe mit gesellschaftlicher Entflechtung und organisatorischer Neuausrichtung der einzelnen Unternehmen, Sicherung der Kapitalausstattung der Gesellschaften, Kostenoptimierung durch Neuausrichtung der Organisation
  • mit Hilfe von Beteiligungsinvestoren, der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit Banken, Kunden und Lieferanten habe ich die Gruppe saniert

In meiner Bankzeit war ich in verschiedenen Führungspositionen beschäftigt, zuletzt als Bereichsleiter einer Wertpapierspezialbank. Dort war ich zuletzt verantwortlich für

  • 3 Abteilungen, 6 Teams und 67 Mitarbeitern in in Hamburg, München und Offenbach
  • Betreuung, Entwicklung u. Vermarktung von Dienstleistungen für Banken
  • interne Dienstleistungen, Gelddisposition, Kontenabstimmung
  • Integration der Plus Bank in die TxB Bank
  • Aufbau neuer Geschäftsbereiche und standortübergreifender Kompetenzcenter, Auftraggeber für zahlreiche (IT-)Projekte

Highlights aus meiner Bankenkarriere waren:

  • Mitwirkung beim Aufbau der Abteilung Strategie Innovation und Digitalisierung der DZ BANK AG
  • Projektleitung für die Fusion von zwei Wertpapierspezialbanken
  • Aufbau neuer standortübergreifender Geschäftsbereiche und Kompetenzcenter
  • Outsourcing einer Abteilung einer internationalen Bank in eine dafür neu gegründete Wertpapierspezialbank
  • Durchführung von Due-Diligence-Verfahren und Kooperationsverhandlungen mit mehreren Banken
  • Markteinführung diverser B2B-Dienstleistungen für Banken
  • Steuerung von Change Management-Prozessen
  • Aufbau des Zentralen Marketings einer Bank und Einführung des Internet-Auftritts in den 90er Jahren

Kontakt zu Themen dieses Blogs oder etwa Anfragen für Vorträge, Panel-Diskussionen oder Workshops über die Kontaktseite des Blogs.

Comments on this entry are closed.